5 Achtsamkeitstipps für einen entspannten Tag

Stress? – heute nein danke!

Die Hälfte der Woche ist schon wieder geschafft und das bedeutet, dass wir langsam aber sicher auf die Zielgerade Wochenende zusteuern. Juhuu! Habt ihr schon große Pläne?

Allerdings heißt das für mich auch, dass die Tage schon wieder verflogen und Stunden und Minuten unserer Lebenszeit verstrichen sind, ohne dass wir diese oft wirklich wahrgenommen haben. Zu sehr sind wir, sowohl in der Arbeit, als auch in der Freizeit mit unseren Tasks, To-Do Listen, Projekten und Terminen beschäftigt, als dass wir auch mal Inne halten und ganz im Hier und Jetzt sind. Meist beschäftigt uns unsere Zukunft und die Vergangenheit viel mehr als der Moment, in dem wir jetzt gerade leben. Oft verständlich und auch in einer gewissen Form menschlich aber trotzdem irgendwie schade oder?

Aber die Woche ist ja noch nicht vorbei und es bleibt also noch Zeit für ein paar Achtsamkeitstipps und ein bisschen Entschleunigung, damit wir entspannt ins Wochenende starten können. Wann? Am besten sofort! Weitere Tipps rund um das Thema Entschleunigung findet ihr auch in meinem Artikel: Raus aus dem Hamsterrad.

Achtsamkeitstipps und Entschleunigung

Diese 5 einfachen Tipps helfen euch positiv und aufmerksamer in den Tag zu starten und diesen entspannter zu erleben:

#1 Das schöne Sehen: Sammle heute 5 besondere Glücksmomente über den Tag hinweg, die anschließend niedergeschrieben oder auch als Foto dokumentiert werden

#2 Sich Zeit nehmen: In der Ruhe liegt die Kraft. Nimm‘ dir für eine spezielle Aufgabe ganz besonders viel Zeit, um diese in Ruhe und ohne Stress und Hektik zu erledigen. Lass dich dabei von nichts und niemanden ablenken – nein auch nicht vom Chef, von den Kindern, vom Smartphone oder den 10 anderen Punkten auf der To-Do-List 😉

#3 Sich eine Pause gönnen: Wie wär’s mal mit Pause? Meist bleibt die Zeit für sich auf Grund der vielen anderen wichtigen Dinge auf der Strecke. Aber nicht heute! Bewusst wird heute Zeit eingeplant und zwar für etwas, das man wirklich gerne macht. Z.B. ein Buch lesen, ohne schlechtem Gewissen auf der Couch entspannen, eine Runde spazieren gehen, einen guten Film anschauen, etwas Leckeres kochen,… und geh‘ doch auch einfach mal offline!

#4 Zufrieden sein: Sei mit dir und den Dingen die du hast, zufrieden und versuche dein Glück nicht an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Kein :“Ich wäre glücklicher wenn…“. Schätze das was du bist und was du in deinem Leben hast. Wie viel ist doch Gesundheit, wundervolle Menschen in unserem Leben oder eine sichere Heimat mit einer hoffnungsvollen Zukunft wert? Wenn wir uns mal so umschauen, sehen wir, dass wir eigentlich richtige Glückspilze sind.

#5 Gelassen sein: Nimm‘ dich und die Dinge heute einfach mal nicht zu ernst. Es ist wichtig, Dinge zu ändern, die dich stören und zu ändern sind. Allerdings stecke nicht unnötige Energie in Situationen oder Probleme, die man nicht ändern kann. Versuche heute gelassen zu bleiben und dich nicht zu ärgern. Besser ein paar Mal tief durchatmen und daran denken, jede Situation hat meist auch etwas Positives.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wundervollen Tag und eine entspannte restliche Woche :-). Und wie wollt ihr heute in den Tag starten?

Eure Lisa

2 Comments

  • jennundjules 30. Dezember 2016 at 11:52

    Hallo Glücksmädl, ich habe gerade deinen Blog gefunden und ein paar Beiträge gelesen, bin bisher wirklich begeistert, da ich mich 2017 auch mehr mit dem Thema Glück, Achtsamkeit und Zufriedenheit auseinandersetzen will! 🙂

    Reply
    • Lisa Mayrhofer 30. Dezember 2016 at 13:23

      Hallo ihr 2,
      Ich freu mich vielen Dank! Ich finde Glück ein spannendes Thema, über das man sehr viel lernen kann 🙂
      Ich habe auch einen Blick auf euren Blog geworfen und ihr habt ja auch sehr spannende DIY-Ideen. Da werde ich wohl noch ein bisschen genauer stöbern müssen 😉
      Herzliche Grüße Lisa

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: