DIY – Müslifreude

Müsli am Morgen vertreibt Kummer & Sorgen

Ein wunderschöner Morgen, ausgeschlafen und ein fantastisches Frühstück auf dem Tisch, das einen gestärkt in den Tag starten lässt. Ich liebe es am Wochenende oder im Urlaub lange und gemütlich zu frühstücken und den Morgen einfach zu genießen. Jedoch ist dies unter der Woche eher eine Traumvorstellung und man ist meistens ganz und gar nicht ausgeschlafen, schon spät dran und im Stress. Diese Tage verleiten eher zu einem Frühstück To-Go auf dem Weg zur Arbeit, mit den Gedanken ist man da allerdings längst nicht mehr beim Frühstück, sondern schon am Schreibtisch oder im nächsten Termin.

Vor allem an diesen Tagen möchte ich trotzdem nicht ganz auf mein Frühstück und diesen  Moment der Ruhe und Gelassenheit zu Hause verzichten und entscheide mich bewusst oft gegen die To-Go Variante. Ich brauche diesen kurzen Augenblick in der Früh für mich um wach zu werden, mir einen Überblick über den Tag zu verschaffen und in meinen Rhythmus zu kommen. Auf Grund des Zeitmangels muss es aber meistens doch eher schnell gehen und da greif ich gerne mal zu Müsli und Mandelmilch in den unterschiedlichsten Varianten.

Macadamia Schokomüsli-Traum

Als bekennender Müslifreund bin ich letztens auf ein sehr einfaches Rezept für eine eigene Müslikreation  gestoßen, welches ich schließlich unbedingt ausprobieren wollte. Mit einer persönlichen Note verpasst und leicht abgewandelt, möchte ich dieses Rezept gerne mit allen anderen Müsli-Lovers unter uns teilen und auch euren Morgen versüßen. Nehmt euch diesen kostbaren Moment Zeit in der Früh, um in Ruhe euren Müslitraum zu genießen – er hat es verdient.

Das braucht ihr dafür:

  • 400g Lieblings-Basismüslimischung (Dinkelflocken, Hafterflocken, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Nüsse,..)
  • 50g Dinkelkleie
  • 125g Macadamiakerne
  • 60g Sonnenblumenöl
  • 80g weiße Schokolade
  • 40g Honig
  • 80g getrocknete Apfelstücke

So geht’s:

1.) Ofen auf ca 175°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.

2.) Die Basismüslimischung mit der Dinkelkleie in einer großen Schüssel vermengen.

3.) Macadamiakerne in Stücke zerkleinern,  diese ein wenig salzen und in einer Pfanne kurz anrösten, damit die Kerne eine leichte goldbraune Farbe annehmen. Die Nüsse anschließend etwas abkühlen lassen und zur Müslimischung geben.

4.) Schokolade in grobe Stücke teilen und die Hälfte davon anschließend mit  Sonnenblumenöl und Honig in einen kleinen Topf geben. Bei geringer Hitze und unter laufendem Umrühren erwärmen bis die Schokolade geschmolzen ist.

5.) Die noch warme Masse zur Müslimischung geben, gut verrühren und alles auf dem Backblech verteilen. Das Müsli ca. 15-20 Minuten bei 175°C backen bis es knusprig ist.

6.) Das Müsli gut auskühlen lassen und die feste und knusprige Masse, in Stücke brechen  und gemeinsam mit den Schoko- und Apfelstücken in Gläser abfüllen. Fertig 🙂

Verschenken

Schön verpackt, kann sich auch jemand anderer über ein tolles Geschenk in einem netten Glas freuen. Vielleicht auch noch die zündende Idee für den Muttertag, um auch unseren Liebsten einen tollen Start in den Morgen zu schenken 😉 ?

Dafür hab ich noch einen kleinen Tipp für euch: das Sticky Home Made Tape. Dieses habe ich letztes entdeckt und ich bin begeistert! Ganz leicht lassen sich die Etiketten ausschneiden und überall anbringen. Eine schnelle und schöne Möglichkeit, selbstgemachte Dinge zu beschriften. Dieses findet ihr hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht euch eure

Lisa

4 Comments

  • Rea 3. Mai 2016 at 0:41

    Wirklich eine tollen Inspiration! Ich bin gerade auch dabei mir ein Müsli zusammen zu mischen. Ich finde nämlich so gut wie gar keines in den Läden, das keinen Zucker enthält… Ich versuche mich momentan an Trockenfrüchten statt Schokolade. Schade eigentlich, denn deins klingt wirklich lecker!
    Liebe Grüße, Rea

    Reply
    • gluecksmaedl 3. Mai 2016 at 20:56

      Hallo liebe Rea,
      schön, wenn dir mein Beitrag gefällt! Stimmt ohne Zucker beziehungsweise Schokolade wär’s noch besser, aber Trockenfrüchte sind bestimmt eine gute Alternative. Vielleicht kommt bei dir ja auch dunkle Schokolade in Frage. 🙂
      Liebe Grüße
      Lisa

      Reply
  • SchenkDichGlücklich! 11. Mai 2016 at 9:06

    Sieht verdammt lecker aus

    Reply
    • gluecksmaedl 11. Mai 2016 at 12:07

      Danke! Den Beschenkten hat es auch geschmeckt 🙂

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: