Salt & the City – Blogger kommen selten allein

Aller Anfang ist…

Vor circa einem Jahr während meines Island-Abenteuers ist zum ersten Mal die Idee eines eigenen Blogs geboren. In Mitten dieser unglaublichen Weite war ich kreativ, einfach nur ich selbst und dieses wunderschöne Land hat mich herrlich inspiriert. Damals war es noch eine weitentfernte Spinnerei und Fantasie, die sich in meinen Gedanken entwickelt hat und vor allem noch etwas Zeit brauchte, um zu reifen. Umso schöner ist, dass ich meine Leidenschaft zum Schreiben nun neu entdecken durfte und mit Anfang diesen Jahres meine Ideen schließlich in die Tat umsetzen und mit dem einen oder anderen da draußen teilen darf. Danke dafür 🙂

Gemeinsam statt einsam

Als Blogger-Frischling braucht es seine Zeit, sich in der Community und in den Weiten von WordPress & Co einzufinden und man lernt ständig. Jedoch stellt man schnell fest, dass es viele da draußen gibt, die die gleiche Freude und Motivation zum Schreiben, Fotografieren, Backen, Basteln und Kreativ sein haben wie man selbst. Es ist schön, neue Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und sich von anderen inspirieren zu lassen. Eine derartige Gelegenheit habe ich letzten Samstag genutzt und glücklicherweise habe ich trotz Warteliste noch ein Ticket für mein erstes Blogger-Event „Salt & the City“ in meiner Heimatstadt ergattert. Zugegeben – ich war etwas aufgeregt, voller Vorfreude und wirklich gespannt was mich an diesem Tag unter all den Gleichgesinnten erwartet.

Mein Tag bei Salt & the City 2016

Ich kann vorweg sagen, dass meine Erwartungen nicht enttäuscht wurden und ich mir keine besseres Event vorstellen hätte können, um in das Thema Bloggen tiefer einzutauchen. Neben einem großen Workshopangebot, interessanten Vorträgen, toller Verpflegung von Frühstücksmüsli, über Obst, Leckereien, Smoothies, Cafe und Mittagsnacks und einem gemeinsamen Food & Craftbeer Pairing am Abend boten sich viele Gelegenheiten, um mit anderen Bloggern zu plaudern.

Die entspannte Atmosphäre ermöglichte nette Gespräche mit den unterschiedlichsten Menschen zu unterschiedlichen Themen und Raum um sich (wieder) zu treffen. Obwohl Smartphones wohl die wichtigsten Begleiter des Tages waren und kaum aus der Bloggerszene wegzudenken sind, stellen sie nur die stillen Helferlein dar, die Fotos schießen, schnell Informationen zu anderen Blogs liefern, Notizen speichern oder dich mit anderen Personen auf Social Media vernetzen. Was im Mittelpunkt steht, sind die persönlichen Begegnungen Face2Face, die an diesem Tag nicht in Konkurrenz mit unseren Smartphones standen, sondern ganz im Gegenteil, dadurch unterstützt wurden. An einem Tag wie diesem wirft einem keiner komische Blicke zu oder verdreht die Augen, wenn man schon wieder Fotos von seinem Essen knipst, Highlights und Selfies auf Instagram postet oder neuen Seiten folgt. Wer glaubt, dass sich aber alles nur online abspielt, hat falsch gedacht. Visitenkarten bieten immer noch die beste Möglichkeit sich schnell auszutauschen und wichtige Kontakte zu sammeln. Praktisch auch als Spickzettel, wenn man sich mal den einen oder anderen Namen der netten Person im Workshop nicht merken konnte. Glücklicherweise habe auch ich noch an Visitenkarten gedacht bzw. bin netterweise daran erinnert worden und konnte so meine Mitmenschen eben mit meinen individuell gebastelten Kärtchen erfreuen ;-).

DIY- Tipp: Visitenkarten einfach mit Washytape verschönern und damit eine individuelle Note verpassen.

03 freshdrinks
« 1 von 8 »

Highlights des Tages

#Rosmarin und Ringelblume

Als eines der persönlichen Highlights von Salt & the City gilt neben den Vorträgen und Gesprächen für mich der Workshop zum Thema Naturkosmetik von Marianne Oberbauer. Neben selbst hergestellter Naturkosmetik konnte ich sehr spannende Infos und interessante Erkenntnisse für mich mitnehmen. Marianne bietet auch Workshops ab 5 Personen zu je € 40,– pro Person an, die sie bei den Teilnehmern zu Hause durchführt. Ich glaube, dass ich auf dieses Angebot früher oder später noch zurückkommen werde und selbst Naturkosmetik zaubern möchte 🙂

#nur mal kosten

Hinter diesem Foodblog versteckt sich eine sehr sympathische Bloggerin, die viele tolle Gerichte teilt. Neben Essen bloggt sie auch noch über Fitness, Travel und Lifestyle und es macht Spaß dort zu stöbern.

#Lieblingskrümel

Hier bloggt ebenfalls eine sehr nette Persönlichkeit, die leckere Rezepte und liebevoll angerichtete, vor allem süße Leckereien in ihrem Repertoire hat. Da bekommt man richtig Lust auf Kuchen & Co. Danke für die Inspirationen.

#Gute Güte

Ein toller Blog über meine Heimatstadt Salzburg und aktuelle Highlights und Events. Ebenfalls eine tolle Sammlung von herrlichen Ideen, speziell für Salzburg-Liebhaber.

#Raumideen

Schöne Ideen zu DIY-Projekten oder Raumgestaltung und Design lassen sich hier finden. Ein toller facettenreicher Blog, der voll und ganz mit gutem Geschmack überzeugt.

# Gowiththeflo  

Ein liebevoll gestalteter Mama-Blog, der tolle Tipp zu Ausflügen, Lokalen und Spaziergängen in Salzburg für frischgebackene Eltern bereit hält.

Zukunftsmusik

Als Fazit kann ich sagen, dass ich aus diesem Tag unglaublich viel schöpfen und mitnehmen konnte und ich hatte wirklich viel Spaß. Der Input war rießig und ich habe mir parallel viele neue Fragen gestellt. Wie kann ich das eine oder andere für meinen Blog nutzen?  Welche Themen passen am besten zu mir und was interessiert meine lieben Leser? Wie kann ich andere mit meinen eigenen Glücksmomenten inspirieren?  Wie nutze ich Social Media für mich und wie erreiche ich meine Leser? Wie ist mein Blog noch dazu möglichst sicher? Diese und viele andere Fragen schwirren seither in meinem Kopf umher und beschäftigen mich nicht unwesentlich. Schritt für Schritt möchte ich mich weiter mit diesen Themen beschäftigen und Glücksmädl und mich selbst weiterentwickeln. Das Leben ist schließlich eine Reise und immer in Bewegung. Nur eines steht fest – das bloggen gehört mittlerweile zu mir, rückt das Leben manchmal in ein ganz anderes Licht und macht mich auch einfach glücklich.

Dies bringt mich schlussendlich auch gleich zu einer Frage an euch. Welche Dinge machen euch denn glücklich? Was gefällt euch besonders an Glücksmädl und wie kann ich euch auch in Zukunft Glücksgefühle in euer Postfach zaubern 🙂 ?

Ich freu mich über eure Kommentare und Nachrichten.

Ein schönes Wochenende wünscht euch

eure  Lisa

4 Comments

  • nurmalkosten 11. Juni 2016 at 21:20

    Liebe Lisa,

    ich fand es auch schön dich kennen zu lernen und freue mich schon wenn wir uns das nächste Mal sehen!
    Außerdem bin ich ganz deiner Meinung, trotz dem Handy in der Hand stand eindeutig die persönliche Interaktion im Vordergrund – wobei ich es trotzdem sehr angenehm fand mal wieder nicht die einzige zu sein die das Essen fotografiert 😉

    Zu deiner Frage: mich macht es glücklich, wenn ich den Moment wirklich zu 100% lebe – was in der heutigen Welt nicht immer einfach ist, aber wenn es gelingt entstehen meist die besten Erinnerungen…

    Herzliche Grüße

    Franziska

    Reply
    • gluecksmaedl 11. Juni 2016 at 21:47

      Liebe Franziska, vielen lieben Dank für dein nettes Kommentar. Freu mich auch, wenn wir uns in naher Zukunft bald wiedersehen und uns wieder austauschen können 🙂 hat wirklich Spaß gemacht!

      Du hast absolut recht, bewusst in der Gegenwart zu leben und die Zeit und Momente zu genießen, ist nicht immer einfach, aber macht es erst zu dem was sie sind. Alles Liebe Lisa

      Reply
  • Carmen 15. Juni 2016 at 15:52

    Ich habs grad eh im Facebook auch schon kommentiert – also der Beitrag gefällt mir grundsätzlich recht gut, weil er von mir sein könnte 😉 Kennst du meinen Bericht zur ABCStar in Linz Ende April? Ich zieh da das Gleiche Fazit:
    http://www.goodblog.at/blogger-gemeinsam-statt-einsam/

    Liebe Grüße,
    Carmen von http://www.goodblog.at

    Reply
    • gluecksmaedl 15. Juni 2016 at 16:54

      Hallo Carmen, danke für dein Kommentar! Ich hab dir auch schon auf dein Kommentar auf Facebook geantwortet 🙂

      Ich habe deinen Blogpost eben schon kurz überflogen und finde es wirklich sehr spannend, dass wir eine sehr ähnliche Wortwahl für dasselbe Thema gefunden haben. Da hatten wir wohl beide die gleichen Gefühlsregungen bei unserer ersten Blogger-Veranstaltung 😉

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: