Selbstgemachte Apfelchips

DIY – Do It Yourself

DIY ist nicht nur im Trend, sondern es macht auch wirklich großen Spaß, Dinge selbst herzustellen und zu gestalten. Noch mehr Glücksgefühle entstehen, wenn das Ergebnis zufriedenstellend und nett verpackt ist. (DIY kann ich somit sehr zu empfehlen, sofern die Dinge gelingen, nicht in einer großen geschmacklichen oder optischen Katastrophe enden und einen nicht in den Wahnsinn treiben – was ja hin und wieder vorkommen soll).

Dörrobst leicht gemacht

Da ich bei der Herstellung von Dörrobst allerdings bisher nur positive Erfahrungen gemacht habe, ist der Spaßfaktor auch nicht verloren gegangen. Nach einem Spontankauf darf ich mich daher als stolze Besitzerin eines Dörrautomaten bezeichnen und habe auch schon ein paar Versuche gewagt (Infos zum meinem Modell von Kitchenware findet ihr hier).  Besonders die selbstgemachten Apfelchips haben es mir angetan. Apfelringe stellen eine leckere Alternative zu Süßigkeiten dar und sind eine ideale Knabberei für den Büronachmittag oder am Abend auf der Couch.
Neben Äpfel kann ich auch noch Bananen, Birnen empfehlen, die sich ebenfalls super dörren lassen. Am besten Obst der Saison verwenden und einfach ausprobieren.  Dabei sind jedoch die unterschiedlichen Dörrzeiten sowie die Temperatur zu beachten:

  • Bananen: ca. 9-10h (70°C)
  • Birnen: ca. 14-15h (70°C)
  • Äpfel: ca. 14-15h (70°C)

Geschenkt

Kreativ zB in Honig-oder Marmeladegläser verpackt, lassen sich die Apfelchips auch gut verschenken, kommen immer super an und sparen dabei auch noch an Plastikverpackung. Ich habe bedruckte Bücherseiten eines alten Buches, eine Papiertüte sowie Perlen, Bast, eine bunte Schnur aus Wolle und Aufkleber verwendet.
Lasst eurer Kreativität freien Lauf und viel Spaß beim Dörren und Basteln!

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: