Weddingbook

DIY selbstgemachtes Wedding Book – wer traut sich?

Hochzeitsfieber – wer traut sich

Sich die Liebe schwören. Für immer und alle Ewigkeit und bis zum Ende der gemeinsamen Tage. Zu heiraten ist für viele der finale Schritt, um die Beziehung auf eine noch höhere Stufe zu stellen und vor allem Eines – sich bedingungslos für einander zu entscheiden. Zu mindestens in der Theorie. Glücklicherweise können wir in unserer Gesellschaft selbst wählen, mit wem wir unser Leben verbringen und wie wir dieses gestalten wollen. Ob Hochzeit oder nicht, ob eigene Kinder oder Patchwork, ob Single-Haushalt oder gemeinsame Wohnung – es gibt kaum etwas, was es nicht gibt und selbst manche lebenslangen Liebesschwüre haben ein frühzeitiges Enddatum.

Allerdings denke ich, dass dieser Traum von gemeinsamer Hochzeit, Familie und Zusammenleben trotzdem sehr verbreitet und in vielen von uns verwurzelt ist. Die Vorstellung, gemeinsam den schönsten Tag des Lebens zu erleben, Krisen zu überwinden und gemeinsam alt werden, tragen viele in sich. Natürlich hat auch das Eheleben seine Höhen und Tiefen, aber ich finde es mutig und auch wahnsinnig schön, wenn Menschen, die sichtlich zusammengehören, sich trauen. Egal was das Leben noch bringt. Vor ein paar Jahren hat mich dieses Thema wohl kaum beschäftigt. Natürlich hatte auch ich meine Vorstellungen und Wünsche, aber ich habe mir noch nie wirklich konkrete Gedanken dazu gemacht. Die Jahre vergehen und plötzlich scheint man erwachsen geworden zu sein. Freunde und Bekannte heiraten, bekommen Kinder, bauen Häuser und kaufen Wohnungen und plötzlich siehe da – bist du selbst Trauzeugin. Eine wundervolle und verantwortungsvolle Aufgabe und eine große Ehre.

Ein bisschen Zeit habe ich noch, mich mit meinen Aufgaben auseinander zu setzen und ich freue mich auch auf diese persönliche Weiterentwicklung. An jeder neuen Aufgabe wächst man ja bekanntlich selbst und wer weiß, irgendwann bin ich ja vielleicht selbst so weit ;-).

Selbstgemachtes DIY Wedding-Book

Als Einstimmung habe ich eine kleine Do-it-Yourself Idee für alle frisch gebackenen Trauzeuginnen da draußen. Unser Brides-to-be brauchen dringend einen treuen Begleiter (nein, ich meine hier nicht den Zukünftigen), dem sie sich anvertrauen können. In dem sie Gedanken, Ideen und Wünsche festhalten können. Ich kann mir vorstellen, dass die Planungsphase sehr aufregend und der Kopf voll ist. Das ist unser Trauzeugen-Einsatz. Eine tolle Gelegenheit ein schönes, selbstgemachtes Wedding-Book zu verschenken. Ein verziertes Notizbuch, mit persönlicher Widmung und unseren eigenen Gedanken und anschließend viel Platz für Hochzeitsnotizen.

Was auch nicht fehlen darf – ein Kuvert auf der letzten Seite im Wedding-Book, in dem die zukünftige Braut einen Brief an sich selbst mit ihren Gedanken, Gefühlen und Wünschen schreibt und diesen aufbewahrt, bis sie den Brief erst am Hochzeitstag wieder lesen darf.

Was ihr dafür braucht:

  • Notizbuch (z.B. A4 dann können auch andere Unterlagen und Listen eingelegt oder geklebt werden)
  • Buntpapier
  • Sticker, Bänder, Washy Tape
  • Strick und Anhänger als Lesezeichen
  • Wäscheklammern als Trennmöglichkeit
  • Kuvert
  • ein bisschen Kreativität 🙂

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Gestalten vom Wedding-Book und natürlich auch beim Verschenken.

Eure

Lisa

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: