Lifehacks für Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Blogparade zu meinem aktuellen Glücksprojekt – Nachhaltigkeit

Blogparade zum Thema Nachhaltigkeit

Im Rahmen meines aktuellen Glücksprojektes „Nachhaltigkeit im Alltag“ habe ich bereits meine Gedanken zum Thema Glück und Nachhaltigkeit und meine persönlichen Lifehacks mit euch geteilt. Ich möchte versuchen, meinen Lebensstil nachhaltig zu gestalten, ohne dadurch auf Glücksmomente verzichten zu müssen.

Dabei ist mir die Idee gekommen, eine Blogparade zu starten – denn dieses Thema eignet sich ganz hervorragend dafür. Mich würde brennend interessieren was meine Bloggerkollegen da draußen so denken und welche Tipps und Tricks sie so auf Lager haben. Denn schlussendlich betrifft uns dieses Thema alle – egal ob Reisen, Fashion, Food, Beauty oder Lifestyle. Überall gibt es Bedarf und auch Möglichkeiten nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Und by the way – green ist nicht mehr total out und uncool. Ganz im Gegenteil, nachhaltig zu denken und zu leben ist total im Trend. Es lohnt sich also, diesem Thema ein bisschen Zeit zu widmen ;-).

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich und dein Leben?

Das ist die zentrale Frage der Blogparade. Was ist Nachhaltigkeit für dich (der Begriff ist schließlich sehr umfassend) und was bedeutet sie für dein Leben?

Gerne kannst du auch meine nachfolgenden Fragen beantworten (musst aber natürlich nicht):

  • Was ist für dich Nachhaltigkeit?
  • Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich und dein Leben?
  • In welchem Bereich / in wechen Bereichen ist dir Nachhaltigkeit wichtig?
  • Möchtest du nachhaltig leben oder tust es vielleicht schon?
  • Machst du dir bereits Gedanken über deine Produkte, deine Kaufentscheidungen und über deinen Lebensstil?
  • Welche Tipps und Lifehacks hast du im Alltag (auch passend zu deinem Blog) für einen nachhaltigeren Lebensstil, die du gerne mit uns teilen willst?
  • Kannst du nachhaltig glücklich sein oder schränkt dich Nachhaltigkeit irgendwie ein?
  • Ist das Thema Nachhaltigkeit vielleicht eine Bereicherung für dich und macht es dich sogar glücklicher? Warum?
  • Hat sich durch bewusstere Entscheidungen dein Leben verändert? Wenn ja wie?

Mache mit bei der Blogparade

Wenn du jetzt richtig Lust bekommen hast, dir deine eigene Interpretation von Nachhaltigkeit von der Seele zu schreiben, deine genialen Ideen und Lifehacks mit uns zu teilen oder auch ganz andere Ansichten hast als ich –  nur her damit. Dann bist du genau richtig.

1.) Verfasse und veröffentliche bis zum 20.10.2018 einen neuen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit auf deinem Blog. Solltest du keinen eigenen Blog haben, kannst du deine Gedanken auch gerne als Kommentar teilen.

2.) Verlinke meinen Beitrag zur Blogparade in deinem Artikel

3.) Hinterlasse bitte einen Kommentar für diesen Artikel mit deinem Link zu deinem Beitrag, damit ich auch keinen Artikel von euch übersehe.

Ich freue mich auf eure Beiträge und Links und nach dem 20.10.2018 widme ich mich dann der Auswertung der Blogparade.

Viel Spaß!

Eure

Lisa

6 Comments

    • Hi Clemens!
      Ich freue mich sehr über deinen tollen Artikel und dass du diesen so schnell auf die Beine gestellt hast. Speziell das Reisen – wie bei dir im beruflichen Kontext – ist natürlich ein nicht unwichtiger Faktor. Finde es daher wirklich schön, dass du dir Gedanken machst wie du deinen ökologischen Fußabdruck verringern kannst, ohne dabei auf Komfort oder Produktivität zu verzichten. Oft kann man schon mit kleinen Änderungen und Anpassungen eine Menge bewirken. Cool auch deine Schilderungen zum mobilen Arbeitsplatz, der natürlich als Digital Nomad unverzichtbar ist. Danke dafür! Liebe Grüße Lisa

  • Hallo. Ich würde das Wort Nachhaltigkeit gerne als Unwort des Jahres einreichen. Die Verwendung hat leider inflationär zugenommen und ich denke es gibt sehr viele die keine Ahnung haben was man darunter verstehen könnte. Inhaltlich ist Nachhaltigkeit wichtig – auch mir – und ich versuche meinen Fußabdruck gering zu halten. Manchmal gelingt das, manchmal nicht. Dennoch würde ich allen Unternehmen davon abraten in ihren Vision Statements nach wie vor auf Nachhaltigkeit zu fokussieren und dann in jedem Prozess-schritt Papier zu beschmutzen usw.
    Ich wünsche dir rege Teilnahme an deiner Parade, Stefan

    • Hi Stefan,
      danke für deinen Kommentar, den ich auch sehr gut nachvollziehen kann! Es reicht nicht, Nachhaltigkeit als „fancy Wording“ in irgendwelche Vision Statements zu schreiben und dies als Ausrede für viele Dinge zu benutzen, da bin ich ganz bei dir. Den Worten sollten da schon auch Taten folgen, wenn nicht alles auf einmal und nicht immer sofort.

      Liebe Grüße
      Lisa

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: